Titel
Facebook-Logo

Wie alles begann

Begonnen hat die Geschichte des MSC eigentlich schon 1964. Damals fanden sich ein paar Leute, die alle der Automarke Opel und insbesondere dem Modell Kadett treu ergeben waren und gründeten den Bayrischen Kadett-Club. Auf dem Programm standen touristische Veranstaltungen wie Fahrten in das damals noch überhaupt nicht vom Fremdenverkehrswesen erschlossene Südtirol. Aber auch motorsportliche Veranstaltungen wurden von den damaligen Mitgliedern besucht und auch selbst bei uns im Landkreis durchgeführt. Beliebt waren damals, „als Rallye für den kleinen Mann“ die Tag- und Nachtorientierungsfahrten. Aber auch Slalom wurde schon damals gefahren. Der gesellschaftliche Teil durfte natürlich auch nicht zu kurz kommen. Diverse Ausflüge, Treffen und die schon damals eingeführten Clubabende sorgten für manch (feucht-)fröhliche Stimmung. Die Mitgliederzahl betrug bis zu 24 Stück. Trotzdem gab es mit dieser Markengebundenheit Probleme, da manch Mitglied aus vielerlei Gründen nicht nur den Typ, sondern auch die Marke gewechselt hat. In den Bestimmungen stand zwar festgeschrieben, daß, wer einmal Mitglied im Kadett-Club war, immer Mitglied sein durfte, aber der eine oder die andere hatte vielleicht verständlich erweise Identifizierungsschwierigkeiten mit den Clubnamen. Dies sorgte dann dafür, daß oft nur wenige Kadetten zusammentraffen. Aus dieser Tatsache heraus wurde auch der Begriff die „sieben Aufrechten“ geboren, die dem Club die Treue hielten. Aber so konnte es nicht weitergehen. Deshalb wurde der Verein im Winter 69/70 intern auf MSC am Tegernsee genannt, um Leute besser zum Clubbeitritt animieren zu können.

Außerdem hat man schon lange mit dem Gedanken geliebäugelt sich dem ADAC Südbayern anzuschließen, da man sich davon viele Vorteile versprach. Schon 1986, anläßlich der Siegerehrung der Südtirolfahrt, die damals vom MSC Pfronten veranstaltet wurde, nahm Elfie Kirstein. mit dem Präsidenten des ADAC, Herrn Stadler, Kontakt auf.

1970 wurde das Vorhaben ensthaft angegriffen. Am 6. April um 24.00 Uhr gründeten etwa 70 Mitglieder den MSC am Tegernsee, was sicherlich Rückschlüsse auf das aktive Nachtleben der Leute schließen läßt. Wer gründet schon um Mitternacht einen Verein?. Zur offiziellen Gründungsversammlung am 4. Juli 1970 wurden 200 ADAC Mitglieder im Tegernseer Tal angeschrieben, daß beabsichtigt wird einen ADAC-Ortsclub zu gründen, den es übrigens schon einmal vor vielen Jahren im Tal gegeben hat. Dies war der Beginn eines überaus erfolgreichen Vereines.

Wie in jedem Verein gab es im MSC am Tegernsee Höhen und Tiefen. Heute sind wir ein für ADAC-Verhältnisse mittelgroßer Verein, der in vielen Bereichen aktiv ist. Fahrradturniere, Suchfahrt, Slalom, Kart-Slalom stehen unter anderem auf unserem Programm. Besonders stolz sind wir auf unsere sehr aktive Kartjugend. Unsere Jugendgruppe zählt über 40 Mitglieder unter 18 Jahre. Aber auch im Erwachsenen-Motorsport sind einige Mitglieder des MSC am Tegernsee aktiv und teilweise sehr erfolgreich. Einen sportlichen Schub nach vorne brachte der Kauf unseres Clubautos im Jahr 2001.

[Home] [Veranstaltungen] [Motorsport] [MSC intern] [Vorstand] [Vereinskalender] [Aufnahmeantrag] [Sponsoren] [Meisterschaftsstände] [Links] [40-Jahr Feier] [Impressum] [MSC Aktuell]